Therese – Eigentum des Grafen

Graf Zóltan Andrasch Báthory, der Nachkomme der Blutgräfin, soll wegen einer Affäre mit der Hofdame Lily, verheiratet werden. Lily möchte zwar ihren Ruf behalten, aber auch die lustvollen Stunden nicht missen, denn Zóltan gibt ihr, was sie braucht: Lustschmerz. Nur hat sie da die Rechnung ohne den Grafen gemacht, der sich Hals über Kopf in seine junge Braut verliebt!
Therese stirbt fast vor Angst, als sie ihren zukünftigen Mann zum ersten Mal sieht, da dieser durch einen Unfall grausam entstellt ist. Zu gerne würde sie der Hochzeit entgehen, doch der Kaiserin widerspricht man nicht. Trotzdem flüchtet sie, als Gräfin Hunyady, genannt Lily, ihr bösartige Geschichten über die Vorlieben ihres Verlobten erzählt. Zóltan kann sie gerade noch retten, als sie hinter dem Prater fälschlicherweise für eine Hure gehalten wird. Durch dieses Erlebnis ändert sich ihre Einstellung zu dem Grafen, aber Lily möchte ihren Geliebten wiederhaben! Außerdem weiß Therese noch nichts von seiner dominant-sadistischen Ader.