Russian Fighter – Widerwillige Gefühle

Während einer Spendengala trifft Eduard Alexandrowitsch Petrow auf Darja, die als Küchenhilfe arbeitet. Der Milliardär rettet die junge Frau vor der sexuellen Belästigung durch den Koch Lew. Völlig fasziniert von der schwarzhaarigen Schönheit, setzt Eduard alles daran sie kennenzulernen, nur gestaltet sich das schwieriger als erwartet.
Als er ihr regelrecht auflauert, flüchtet Darja in Panik vor ihm, aber so schnell gibt ein Eduard Alexandrowitsch Petrow nicht auf. Allerdings muss er jetzt erst mal herausfinden, wo das Problem liegt. Außerdem ist da ja auch noch seine sadistisch-dominante Veranlagung.
Darja sehnt sich nach Wärme und würde sich dem Milliardär gerne anvertrauen, doch damit bringt sie ihn in Lebensgefahr, denn ihr Vater Makar ist hinter ihr her. Er ist das Oberhaupt der Bratwa, der russischen Mafia in Sankt Petersburg. Sie musste vor zehn Jahren schon einmal mit ansehen, wie Makar ihren Verlobten erschießen ließ, deshalb beschließt sie, sich nie wieder auf einen Mann einzulassen. Aber hier hat sie die Rechnung ohne Eduard gemacht.

Hier handelt es sich um den 2. Band der „Russian Fighter“-Reihe. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden!

Die Leseprobe erreichen Sie, wenn Sie auf das Cover klicken!